Wer sind wir?

Was wir tun

Unsere Vision: Jede/r soll sich Lesen leisten können! Die Nutzung von Büchern sollte deshalb für alle Altersgruppen und Bevölkerungsschichten unabhängig von der Einkommenssituation selbstverständlich sein können.

Deshalb unterstützen wir als eingetragener gemeinnütziger Verein mit Sitz in Berlin den Aufbau von Schulbibliotheken, geben Buchspenden von Privatpersonen und Verlagen an Kitas, Gefängnisbibliotheken und zahlreiche andere Einrichtungen weiter und unterhalten Buchverschenkregale, in denen wir kostenlosen Lesestoff für alle zur Verfügung stellen. Mit unseren Leseförderprojekten möchten wir Kindern den Zugang zu Lesematerialien erleichtern.

Durch den genossenschaftlich organisierten Verkauf eines Teils der Spenden in drei sozialen Buchläden und unserem Onlineshop finanzieren wir uns. Uns liegt am Herzen, nicht nur Bücher zugänglich zu machen, sondern Menschen Perspektiven zu bieten. Deshalb schaffen wir Arbeits- und Ausbildungsplätze für eine heterogene Gruppe von Menschen, vom ehemaligen Obdachlosen bis zur Akademikerin.

Wir sind Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Schulbibliotheken Berlin und Brandenburg und Mitglied im Bundesverband Leseförderung e.V. Für unsere Arbeit wurden wir 2012 mit der Bezirksmedaille Friedrichshain-Kreuzberg ausgezeichnet.

Wie der Berliner Büchertisch funktioniert

10483169_10152257422582776_7443576057350374716_n

 

Der Berliner Büchertisch lebt davon, dass ihr uns gut erhaltene Bücher spendet, die anderen Freude bereiten können. Das System ist einfach:

        • Tante Gertrud bringt dir ein Kochbuch aus dem Urlaub mit; du kochst aber gar nicht?
        • Die Oma schenkt dem Enkelchen ein tolles Bilderbuch; das steht aber schon im Bücherregal?
        • Du ziehst in eine andere Stadt und willst dich von einem Teil deiner privaten Bibliothek trennen?

Super! Ruf uns an, wir holen die Bücher ab einer bestimmten Menge nach Absprache ab. Wenn es nur wenige Bücher sind, bring sie bitte bei uns vorbei!

Was mit den Buchspenden passiert

Je nachdem, das hängt davon ab, welche Anfragen wir gerade haben, welche Bücher du uns spendest und in welchem Zustand sie sind.

Wieso verkaufen wir einen Teil der von euch gespendeten Bücher? Und weshalb unterstützt ihr uns, wenn ihr eure Bücher bei uns kauft oder bestellt?

          • Die Abholung der Buchspenden, das Sortieren und die Pflege unserer Buchverschenkorte müssen bezahlt werden. Wir benötigen dafür ein Auto und Benzin, Räume und Menschen, die mitarbeiten.
          • Uns liegt am Herzen, nicht nur Bücher zu verschenken, sondern Menschen Perspektiven zu bieten. Deshalb schaffen wir Arbeitsplätze für eine heterogene Gruppe von Menschen, vom Akademiker bis zum ehemaligen Obdachlosen.

Noch Fragen? Wir freuen uns über deine Unterstützung, ob Spenden, deinen Einkauf bei uns oder deine Mitarbeit!

Geschichte

Der Berliner Büchertisch e.V. besteht seit 2004. Als Privatinitiative 2003 von Ana Lichtwer gegründet, wurde er bis 2013 von der Gründerin als Geschäftsführerin geleitet. Am 9. Juli 2013 gründeten 44 angestellte und ehrenamtliche Mitarbeiter eine Genossenschaft. Die Leitung des Berliner Büchertisch e.V. und der Berliner Büchertisch eG übernimmt seitdem ein fünfköpfiges Vorstandsteam aus den Reihen der MitarbeiterInnen.