Beiträge zum Stichwort ‘ Buchbesprechung ’

Rezension über Jenny Schons „1967 Wespenzeit“

3. September 2015 | Von
Rezension über Jenny Schons „1967 Wespenzeit“

Jenny Schons neuer, wohl auch autobiographischer, Roman „1967 Wespenzeit“ spielt im Westberlin des Jahres 1967. Er berichtet über die junge Ich-Erzählerin und Mao-Anhängerin Gunda Lux, das Leben und die Geschehnisse im Westberlin jener Zeit. Gunda nimmt nicht nur an Aktionen und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg teil, sondern hat auch in ihrem eigenen Leben verschiedene Herausforderungen zu meistern.



Denken/Ordnen

7. Dezember 2014 | Von
Denken/Ordnen

In »Denken/Ordnen«, seinem letzten Buch, forscht Georges Perec den kleinen Privat-Bürokratien nach, die jeder Einzelne entwickelt, um die Dinge der Welt zu versammeln, zu zerlegen und zum Verschwinden zu bringen: Anleitungen, Übungen, Listen, Methoden; seitenweise Kochrezepte, verschiedene Arten, ein Bücherregal zu ordnen und Überlegungen über die Unmöglichkeit des Aufräumens und die verschiedenen Arten körperlichen Aufenthalts beim Lesen.



Es scheint doch, dass ich wirklich nach Berlin gehöre, wie?

5. November 2014 | Von
Es scheint doch, dass ich wirklich nach Berlin gehöre, wie?

So schrieb Erich Kästner (1899-1974) wenige Monate nach seinem Umzug in die Hauptstadt an die Mutter nach Dresden. Im vorläufig letzten Teil der Reihe „Berliner AutorInnen blicken auf Berlin“ nimmt euch unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin Jana mit auf die Reise durch das Berlin der 20er Jahre und über Kästners Großstadtleben.



Es wird keine Helden geben

16. März 2014 | Von
Es wird keine Helden geben

Das großartige Debüt von Anna Seidl, die erst 16 Jahre alt war, als sie diese aufwühlende Geschichte geschrieben hat: eine intensive Auseinandersetzung mit den Folgen eines Amoklaufs für die Überlebenden, mit Schuld und Trauer, schonungslos erzählt.



Einfach. Liebe.

9. März 2014 | Von
Einfach. Liebe.

Manchmal ist Liebe einfach. Und manchmal ist es einfach Liebe. Als Jacqueline sich von einer Party davonstiehlt, ahnt sie nicht, dass die Ereignisse der Nacht ihr Leben für immer verändern werden … Unsere Kundin Ivona hat Tammara Webbers neuen Roman für euch rezensiert.